Das INQA-Projekt ALBAf

ALBAf ist ein Verbundprojekt der Technischen Universität Dresden im Rahmen der Intiative Neue Qualität der Arbeit, gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Unsere Ziele im Projekt

Der Wettbewerbsdruck um qualifizierte Fachkräfte kann zu einer betrieblichen Herausforderung werden. Dabei rücken neben Fragen der ergonomischen Arbeitsgestaltung auch psychische Faktoren wie z.B. interessante Aufgaben, soziale Beziehungen oder störungsfreie Arbeitsprozesse immer mehr ins Blickfeld.

Zentrale Fragen sind:

  • Wie können kleine und mittlere Unternehmen (KMU) wertvolle Fachkräfte in ihren Betrieben halten und ihre Kompetenzen kontinuierlich weiterentwickeln?
  • Wie können gesunde und motivierende Arbeitsbedingungen geschaffen werden, von denen alle Altersgruppen profitieren?

Wir entwickeln im Projekt ALBAf gemeinsam mit KMU:

  • praxistaugliche Strategien zu lern- und gesundheitsförderlicher Arbeitsgestaltung
  • ein Workshopkonzept, das die MitarbeiterInnen in die Optimierung der Arbeitsprozesse einbezieht
  • Lösungen, wie Wissen und Kompetenzen zwischen den MitarbeiterInnen kommuniziert und weiterentwickelt werden können